Fitness Wearables werden immer beliebter. Noch vor wenigen Jahren wurden die kleinen, eleganten Sportgeräte kaum genutzt. Mittlerweile hat sich dies stark geändert. Viele Sportler nutzen Fitness Tracker nun, um die eigene Trainingsleistung messen zu können.

Dabei ist es ganz egal, ob es sich um professionelle Sportler oder um Freizeitsportler handelt. Fitness-Smartwatches und Fitnesstracker werden dazu eingesetzt, um die Erfolge des Trainings tracken zu können. Dies motiviert, da der Trainierende sehen kann, wie sich seine Trainingsperformance in den letzten Wochen verbessert hat.

Die Leistung der Fitnesswearables ist dabei stark produktabhängig. Die meisten Geräte sind aber dafür konzipiert, um Schritte, Kalorienverbrauch, Laufweite, Schlafqualität und Herzfrequenz zu messen. Die Tracker eignen sich dabei meist für viele Sportarten gleichzeitig und können fürs Joggen, Schwimmen, Radfahren, Tennisspielen oder Golfen verwendet werden.

Der Markt für Fitnesstracker ist in den letzten Jahr stark gewachsen. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Herstellern, die viele verschiedene Produkte im Sortiment haben. Zu den wichtigsten Herstellern zählen folgende Firmen: Acer, Withings, Xiaomi, Polar, Misfit, Huawei, Fitbit und Garmin.