Garmin Approach X40: Der perfekte Tracker für Golfer?

Tipps | 0
Das Garmin Approach X40 liefert neben gewöhnlichem Fitness-Tracking auch spezielle Funktionen für Golfer. Damit ist das Gerät ideal, um Distanzen und Schlagweite auf dem Grün zu messen. Mit knapp 250 Euro ist der Tracker aber auch nicht ganz günstig und wohl eher für den Profi-Sportler gedacht.

 

Bildnachweis: www.garmin.com
Bildnachweis: www.garmin.com

Auch wenn der Markt für technische Sport-Wearables noch quasi in den Kinderschuhen steckt, geben sich die Hersteller bei der Differenzierung der Fitness Tracker größte Mühe. Schon seit einiger Zeit werfen die Produzenten nicht einfach nur standardisierte Tracker auf den Markt, sondern versuchen, die Tracker auf verschiedene Bedürfnisse anzupassen. So ist es selbsterklärend, dass es mittlerweile eine Vielzahl an Geräten gibt, die sich für bestimmte Sportarten besonders eigenen und nicht nur die herkömmlichen Fitness-Daten rausgeben. Garmin hat mit dem Garmin Approach X40 einen Fitness Tracker bereitgestellt, der sich speziell für das Golfen eignet. Wir nehmen das X40 unter die Lupe und schauen, welche technischen Fertigkeiten das Gerät zu bieten hat.

 

Design

Das Design des Approach X40 ähnelt der Optik des Garmin Vivosmart HR+ und kommt in einem eleganten und stilvollen Look zum Vorschein. Dies liegt vor allem an dem schmalen Gummi-Band. Der Tracker ist in mehreren Farben erhältlich – der Nutzer kann dabei zwischen den Farbkombinationen Schwarz/Grau, Weiß/Schwarz, Blau/Midnight-Blau und Lime/Blau wählen, wobei die ersten beiden Kombinationen wohl von den Golfern am meisten gewählt werden dürften.

 

Spezifikationen

Das Display des Garmin Approach X40 löst mit 160 x 68 Pixeln auf, wobei die Größe der Anzeige 25,4 x 10,7 mm beträgt. Da Golfer meist bei gutem Wetter auf dem Rasen stehen, ist es enorm wichtig, dass der Bildschirm die gewünschten Daten auch bei hoher Sonneneinstrahlung wiedergeben kann. Dies ist beim X40 dank der hohen Displayauflösung der Fall. Bedient wird der Tracker mit einem Touchscreen.

Der Tracker ist natürlich GPS fähig. Der Lithium-Ionen Akku hält im Fitness-Tracking-Modus bis zu fünf Tage, im GPS-Modus allerdings nur bis zu 10 Stunden. Smart Notifications und ein Wecker kommen ebenfalls zum Einsatz.

 

Funktionen

Das Approach X40 fungiert nicht ausschließlich als Golfer-Tracker, sondern misst auch die gängigen Aktivitäten. Die zurückgelegte Distanz, die Dauer und Qualität des Schlafes, Kalorienverbrauch und Herzfrequenz werden gemessen, gespeichert und dem Golfer ausgewiesen. Bezogen aufs Golfen ist das Gerät ideal: Insgesamt sind über 40.000 Golfplätze auf der ganzen Welt im System gespeichert und vorinstalliert. Damit „weiß“ der Tracker immer, an welcher Position man sich auf dem Feld befindet und wie weit die nächste Fahne vom aktuellen Standpunkt entfernt ist.

Dank der GPS-Verbindung werden dem Golfer stets die genauen Distanzen zum vorderen, hinteren und mittleren Bereich des Grüns angezeigt. Selbstverständlich misst das Garmin Approach X40 auch die Reichweite eines Schlages.

 

Preis

Der Golftracker ist also aus technischer Sicht bestens für den Golfer geeignet, der seine Trainingsaktivitäten messen will und seine langfristigen Ziele erreichen möchte. Ideal ist auch, dass der Tracker alle gängigen Fitness-Daten ebenfalls aufzeichnet. Daher braucht der Träger kein weiteres Gerät. Mit knapp 250 Euro ist das Garmin Approach X40 allerdings auch nicht sehr günstig und wird wohl vor allem für professionelle Golfer in Frage kommen.

 

Quelle

Hinterlasse einen Kommentar